AjBD - Arbeitsgemeinschaft für juristisches Bibliotheks- und Dokumentationswesen - Deutschsprachige Sektion der International Association of Law Libraries

Zeitschriftenpreise 2004–2007

Preisstatistik juristischer Zeitschriften 2004 – 2005 – 2006 – 2007

Die seit dem Jahr 1978 geführte Preisstatistik wird für die Jahre 2004 bis 2007 weitergeführt, die Zahlen für das Jahr 2003 sind mit aufgeführt. Die Statistik erschien zuletzt mit Angaben für die Jahre 2001–2003 in „Recht, Bibliothek, Dokumentation“ (RBD) 2004, Heft 1/2, S. 63 ff. In den Eingangsbemerkungen der Statistiken wird auf die Fundstelle der vorangegangenen Veröffentlichung hingewiesen.

Die Nachführung der Statistik wurde von verschiedenen Seiten angemahnt. Das zeigt, dass sie auch beachtet wird. Das freut den Autor, bedeutet für ihn aber, weitere abendliche Stunden für die Fortführung aufzubringen. Das ist nicht immer leicht zu machen, weshalb ich allen, die mich dabei unterstützt und erduldet haben, sehr herzlich für ihre Geduld danke. Meine Mitarbeiterin in der Zeitschriftenerwerbung der Bibliothek des BGH, Frau Christin Wuest hat wesentliche Zuarbeit geliefert und einige pingelige Nachfragen ausräumen dürfen.

Bei der letzten Erarbeitung der Statistik für die Zeit bis 2003 war die Zahl der Titel noch stark angestiegen. Das hat sich wesentlich geändert.

Neben den beiden Tabellen

werden diesmal auch 2 Grafiken abgedruckt, die die Gesamtpreisentwicklung und die Durchschnittspreisentwicklung deutscher juristischer Zeitschriften abbilden.

Die beiden Grafiken zeigen, dass diese Beträge trotz abnehmender Titelzahl noch immer wachsen. Es kann sich also niemand der Illusion hingeben, eine zurückgegangene Titelzahl würde auch eine Etatentlastung mit sich bringen. Natürlich ist die Zusammensetzung der Titel je Bibliothek unterschiedlich, die erwarteten Einsparungen durch Titel werden aber meist durch die im Restbestand erfolgenden Preiserhöhungen mehr als wettgemacht.

Zu den einzelnen Veränderungen in den Jahren:

2004

Nicht mehr ab dem Jahr 2004 nehmen folgende Titel teil:

  • EzFamR aktuell
  • International Journal of Dispute Resolution (Titeländerung)
  • Juristische Praxis
  • JuVe Rechtsmarkt. Nachrichten für Anwälte und Mandanten
  • Die Kanzlei
  • Die neue Verwaltung – Praxis des Straßenverkehrsrechts
  • Sozialversicherung, Die
  • Verwaltung und Fortbildung

Neu nehmen im Jahr 2004 teil:

  • BFHReport und FGReport
  • Journal of International Dispute Resolution (Titeländerung)
  • Kommunaljurist
  • Netzwirtschaften und Recht
  • RVG-Berater
  • RVG-Letter
  • RVGreport (früher u.d.T. Anwaltsgebühren spezial)
  • Straßenverkehrsrecht. Zeitschrift für die Praxis des Verkehrsjuristen (Titeländerung von Praxis des Straßenverkehrsrechts)
  • Zeitschrift für das gesamte Medizin- und Gesundheitsrecht
  • Zeitschrift für Stoffrecht

2005

Nicht mehr ab dem Jahr 2005 nehmen folgende Titel teil:

  • Ad voice
  • Arbeitsrecht in Stichworten
  • OLG-Report Celle, Braunschweig, Oldenburg
  • OLG-Report Düsseldorf
  • OLG-Report Karlsruhe Stuttgart
  • OLG-Report Koblenz Saarbrücken Zweibrücken
  • OLG-Report Köln
  • Telekommunikations- &Medienrecht
  • Zeitschrift für Vermögens- und Immobilienrecht

Neu nehmen im Jahr 2005 keine Titel teil.

2006

Nicht mehr ab dem Jahr 2006 nehmen folgende Titel teil:

  • Angestelltenversicherung, Die
  • BAG-Report. Arbeitsr. Rechtsprechungsdienst d. BAG u. d. EuGH
  • Bau-Rechts-Berater
  • Jahrbücher des Sächsischen Oberverwaltungsgerichts (wegen der unregelmäßigen Erscheinungsweise, es „fehlen“ noch einzelne Jahrgänge)
  • Kindschaftsrechtliche Praxis (Titeländerung; Zusammenlegung)
  • Prozeßrechtsberater
  • RVG-Berater
  • Zentralblatt für Jugendrecht (Titeländerung; Zusammenlegung)

Neu nehmen im Jahr 2006 teil:

  • EU-Umsatz-Steuer-Berater
  • Immobilienverwaltung & Recht
  • RV Aktuell
  • Zeitschrift für Kindschaftsrecht und Jugendhilfe (Titeländerung; Zusammenlegung)

2007

Nicht mehr ab dem Jahr 2007 nehmen folgende Titel teil:

  • BFHReport und FGReport (jetzt als online-Datenbank im Internet)
  • Bundesarbeitsblatt
  • Datenverarbeitung, Steuer, Wirtschaft, Recht
  • Journal of International Dispute Resolution
  • OLG Rechtsprechung Neue Länder

Neu nehmen im Jahr 2007 keine Titel teil.

Das Fazit fällt nicht eindeutig aus. Einige Titel scheinen mit ihren Inhalten keinen Bedarf mehr zu treffen bzw. haben den ökonomischen Wettstreit mit inhaltlich gleich ausgerichteten Titeln nicht bestanden. Darunter fällt auch die Neuordnung der OLG-Reporte aus dem Otto-Schmidt-Verlag. Einige Titel fielen heraus, weil sie als „Kanzlei-Zeitschriften“ sich an ein anderes Publikum richten oder sich auch in diesem Bereich nicht behaupten konnten.

Immer noch werden für Spezialbereichen neue Titel aufgelegt. Soweit sie nur einen weiteren Titel für bereits besetzte Themen darstellen darf man gespannt sein, ob sie sich auf Dauer etablieren können.

Immer mehr Zeitschriften bieten ihren Abonnenten parallel den Zugriff auf Online-Ausgaben im Internet. Die Kosten dafür sind entweder im Abo-Preis bereits enthalten oder es wird ein Aufschlag verlangt. Den Sprung zur alleinigen Online-Ausgabe hat bislang nur „BFHReport und FGReport“ gewagt, bietet dort aber wohl auch mehr als „nur“ eine online-Ausgabe eines Printprodukts.

Nicht aufgenommen wurden bislang die in den letzten Jahren „in Mode gekommenen“ studentischen Zeitschriften, die teils als Print+Online oder Nur-Online-Ausgaben erscheinen. Deren Qualität scheint zwar zu schwanken, sie bedienen aber als zum Teil von prominenten Großkanzleien geförderte Produkte durchaus ansprechend das weniger zahlungskräftige, aber stärker online-orientierte Ausbildungspublikum.

Ebenfalls nicht aufgenommen sind die kostenlosen, professionellen Online-Titel „HRR-Strafrecht“, „Zeitschrift für Internationale Strafrechtsdogmatik“ und „Zeitschrift für das Juristische Studium“.

Diese beiden letztgenannten Gruppen möchte ich in der nächsten Statistik recht bald gesondert aufführen. Damit ich keinen der dazugehörigen Titel übersehe, werde ich mich über Hinweise per Mail aus dem Leserkreis freuen. E-Mails bitte an dietrich.p@nnier.de.